Arbeitsmarkt

20.000 Lehrstellen in Hotels und Gastronomie unbesetzt

Hotels und Gaststätten in Deutschland tun sich immer schwerer, Nachwuchs zu finden. „Die Zahl der Ausbildungsverträge ist stark rückläufig. Bei Köchen und Restaurantfachleuten haben wir ein richtig großes Problem“, so Ingrid Hartges, Chefin des Branchenverbandes Dehoga: Laut Arbeitsagentur standen im Juli rund 40.000 gemeldeten Lehrstellen nicht einmal halb so viele Bewerber gegenüber. Probleme bereiten der demografische Wandel, der Trend zum Studium, das Imageproblem und unbeliebte Arbeitszeiten. Jeder fünfte Lehrling bricht seine Ausbildung ab.