Energieversorger

RWE startet Speicheranlage für Wind- und Sonnenstrom

Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE hat am Montag eine moderne Anlage zur Speicherung von Wind- und Sonnenstrom in Betrieb genommen. Die Pilotanlage in Ibbenbüren wandelt Strom in Wasserstoff um. Das Gas kann gespeichert und bei Bedarf zu Strom gemacht werden. Das Verfahren könne „eine Schlüsselrolle für die Energiewende einnehmen“, sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD). Die stark schwankende Stromproduktion der Wind- und Sonnenkraftanlagen ist ein Kernproblem der Energiewende.