Autobranche

BMW sieht Platz für weitere Elektromodelle

Der neue BMW-Chef Harald Krüger liebäugelt mit weiteren Elektromodellen. „Zwischen i3 und i8 ist ja rein zahlenmäßig noch Platz“, sagte Krüger der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Konkretes kann ich dazu momentan aber nicht sagen.“ In Branchenkreisen wird erwartet, dass BMW ein i5-Modell auf den Markt bringen könnte. In den ersten sechs Monaten verkaufte der Konzern Krüger zufolge mehr als 12.500 BMW i-Fahrzeuge, etwa jedes zehnte davon in Deutschland. Dass das Geschäft mit Elektro-Autos schleppend verläuft, hat für Krüger mehrere Ursachen. So sei das Netz an Ladestationen noch nicht eng genug. Auch sei die Reichweite für viele Kunden ein Problem. „Bei vielen Leuten ist die Angst, irgendwo liegenzubleiben, sehr groß.“