Berichte

Fusionsgespräche zwischen Axel Springer und ProSiebenSat.1

Ein Zusammengehen von Axel Springer und ProSiebenSat.1 würde die Medienlandschaft deutlich verändern. Es ist nicht der erste Versuch.

ProSiebenSat.1 und Axel Springer führen einem Insider zufolge erste Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss. Diese befänden sich aber noch in einem sehr frühen Stadium, sagte die Person am Montag. Den beiden Unternehmen schwebe eine Fusion vor, aus dem ProSieben als größerer Partner hervorgehe, berichtete zuvor das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Verhandlungen könnten immer noch scheitern.

Auch müsse mit diversen Hürden gerechnet werden, etwa einer strengen Prüfung der Wettbewerbsbehörden. Zusammen kämen die Unternehmen auf einen Marktwert von etwa 14,4 Milliarden Euro.