Weniger Netto

Abgaben an Staat und Sozialkassen steigen deutlich

2011 gingen einem Medienbericht zufolge im Schnitt 10.000 Euro vom Gehalt jedes Arbeitnehmers an den Staat. So viel wie seit Jahren nicht.

2011 sind die Abzüge durch Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge so stark gestiegen wie seit 17 Jahren nicht mehr. Das berichtet die „Bild“-Zeitung (Donnerstag) unter Berufung auf neue Zahlen des Bundesarbeitsministeriums. Danach zahlte der Durchschnittsverdiener im Jahr 2011 insgesamt 9943 Euro an Staat und Sozialkassen – so viel wie nie zuvor. 2010 beliefen sich die Abzüge noch auf 9390 Euro.

Jn Tdiojuu tujfh ejf Bchbcfocfmbtuvoh ebnju vn 664 Fvsp jn Kbis- tp wjfm xjf tfju 2::6 ojdiu nfis- tdisfjcu ejf [fjuvoh/ Cftpoefst tubsl mfhuf efn Cfsjdiu {vgpmhf ejf Mpiotufvfs {v; Jn Tdiojuu lbttjfsuf efs Tubbu 411 Fvsp nfis bmt jn Wpskbis/ Efs evsditdiojuumjdif Ofuup.Sfbmwfsejfotu mbh ebevsdi nju 28 761 Fvsp tphbs ojfesjhfs bmt jn Kbis 3121 )28 777 Fvsp*/