Fast-Food

Verbraucher greifen seltener zur Tiefkühlpizza

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpicture-alliance/ dpa

Die Deutschen essen weniger Tiefkühlware. 2011 ging das Marktvolumen in Deutschland um 1,7 Prozent zurück, wie der Tiefkühlkostproduzent Frosta am Donnerstag bei seiner Jahresbilanz in Hamburg bekanntgab.

Frosta-Umsatz geht zurück

Auch der harte Wettbewerb machte dem Unternehmen 2011 zu schaffen. Der Frosta-Gesamtumsatz ging im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent auf 385 Millionen Euro zurück. Der Gewinn vor Steuern sank von 14,2 Millionen auf 12,3 Millionen Euro.

Das börsennotierte Unternehmen mit Sitz in Bremerhaven setzt nun verstärkt auf vegetarische Tiefkühlkost. Frosta will seine Produkte wegen der hohen Rohwarenkosten künftig teurer an die Händler verkaufen, wie Vorstandsmitglied Hinnerk Ehlers sagte. Dadurch könnten auch die Preise für den Endverbraucher steigen.