Neuer Service

Bahn warnt Reisende per E-Mail vor Verspätungen

Endlich mal positive Nachrichten für die Leid geplagten Bahnkunden. Die Deutsche Bahn informiert ihre Fernverkehrs-Fahrgäste jetzt per E-Mail über Verspätungen und Zugausfälle. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme an dem Pilotprojekt: Das Ticket muss im Internet gebucht werden.

Foto: dpa / dpa/DPA

Die Deutsche Bahn informiert ihre Kunden ab sofort auch per E-Mail über Verspätungen oder andere Störungen von Zügen. „Aktiv informiert“ würden die Kunden, falls sich ihr Zug um mehr als zehn Minuten verspätet, erklärte das Unternehmen am Montag in Berlin. Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link zu Störungshinweisen. Sogar mögliche Alternativen sollen ihnen angezeigt werden.

Voraussetzung zur Teilnahme an dem Pilotprojekt sei zunächst, dass der Kunde seine Züge im Internet gebucht hat. Schrittweise solle die neue Dienstleistung im Laufe des Jahres auf weitere Kundengruppen ausgeweitet werden. „Unsere Kunden sagen uns immer wieder, wie wichtig eine frühzeitige Information im Störungsfall ist“, zitierte die Bahn ihren Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg.

Die Passagiere können darüber hinaus ab sofort ihre Tickets auch vom PayPal-Konto aus bezahlen. Das bezeichnete Homburg als „einen weiteren zentralen Kundenwunsch“. PayPal, eine Tochter des Online-Auktionshauses Ebay, ist ein Internet-Bezahldienst mit nach eigenen Angaben weltweit mehr als 230 Millionen Kunden.