Alternde Bevölkerung

Deutschlands Chancen im demografischen Wandel

Der Alterung der Bevölkerung schafft Arbeitsplätze und neue Wachstumsmöglichkeiten. Vor allem die deutsche Exportwirtschaft kann profitieren.

Foto: Welt Online Infografik

Ein Land der Alten und Greise, in dem ganze Regionen veröden, eine Republik der Rentner, die Jahr um Jahr nicht nur älter, sondern auch kränker und ärmer werden – Horrorszenarien wie diese dominieren, wenn in Deutschland die Folgen des demografischen Wandels diskutiert werden. Dabei birgt die Alterung der Bevölkerung durchaus große Chancen, sie schafft Arbeitsplätze und neue Wachstumsmöglichkeiten.

Eindrucksvoll zeigt sich das an der Gesundheitswirtschaft. Der demografische Wandel wirkt hier als Jobmotor. Der aktuell beklagte Ärztemangel ist erst ein Vorbote – eine Million Stellen für Ärzte, Kranken- und Altenpfleger werden in den nächsten Jahrzehnten entstehen, rechnet der DIHK vor.

Sie werden gar nicht alle besetzt werden können. Wir leben immer länger – die Produzenten von Arzneimitteln über die Medizintechnik bis hin zu den Herstellern von seniorengerechneten Haushalts- und Unterhaltungsprodukten können sich auf stetig wachsende Nachfrage einstellen.

Schub zur Mechanisierung

Mit der schrumpfenden Bevölkerungszahl wird sich der Trend beschleunigen, menschliche Arbeit durch Maschinen zu ersetzen. Nicht nur im Gesundheitswesen, in dem schon heute Telemedizin und Pflegeroboter immer öfter zum Einsatz kommen. Von diesem Schub zur Mechanisierung wird gerade auch die technologielastige deutsche Exportwirtschaft profitieren.

Denn nicht nur Deutschland altert rapide, in ganz Europa und auch in Nordamerika wandelt sich die Alterstruktur der Bevölkerung. Chancen birgt dieser Wandel zuhauf, sie müssen nur genutzt werden.