Ratingagentur

Fitch warnt vor Folgen der Euro-Krise für US-Banken

Weltweit verstärkt sich die Furcht vor einer Ausweitung der Euro-Krise. Die Ratingagentur Fitch rechnet mit gravierenden Folgen für US-Banken.

Foto: dpa

Die Ratingagentur Fitch hat vor den Auswirkungen der Schuldenkrise in Europa auf die US-Banken gewarnt. „Sollte die Schuldenkrise in der Euro-Zone nicht schnell und geordnet bewältigt werden, wird sich der allgemeine Ausblick für die US-Banken verdüstern“, erklärte die Agentur.

„Die Risiken eines negativen Schocks steigen.“ Zwar hätten die amerikanischen Banken nicht eindeutig mitgeteilt, wie groß ihre Bestände an Staatsanleihen aus Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien seien. Allerdings arbeiteten sie seit mehr als einem Jahr daran, das Risiko zu verringern.

Die Einschätzung der Agentur sorgte für Kurseinbrüche an der Wall Street. Vor allem die Papiere von Goldman Sachs, JP Morgan oder der Bank of America waren betroffen. An den US-Börsen wächst die Furcht vor gravierenden wirtschaftlichen Folgen der Schuldenkrise in Europa. Die auf ein Rekordhoch gestiegenen Risiko-Aufschläge für französische Staatsanleihen verstärkten die Furcht vor einem Übergreifen der Krise auf größere EU-Staaten.