Energieversorger

Vattenfall zahlt bei Stromausfall Entschädigung

Verbraucher in Berlin und Hamburg können demnächst mit Entschädigungen rechnen, wenn es zu einem Stromausfall kommt. Allerdings gibt es nicht in jedem Fall Geld.

Foto: dpa

Der Netzbetreiber Vattenfall zahlt Berlinern und Hamburgern künftig 20 Euro, wenn aufgrund eines Defekts der Strom länger als drei Stunden ausfällt. „Das gilt für alle 2,2 Millionen Haushalte in Berlin – unabhängig davon, welcher Anbieter ihnen den Strom liefert“, sagte Helmar Rendez, Chef der Stadtnetztochter Vattenfall Europe Distribution, Morgenpost Online. Das Versprechen gilt auch für Hamburg, somit insgesamt für 3,3 Millionen Haushalte in beiden Städten. Die Regelung gilt ab 25. September 2011.

Vattenfall Distribution kümmert betreibt das Leitungsnetz innerhalb der Stadt, ist also hier für alle Stromkabel und Schaltstationen zuständig. Rendez zufolge, ist Berlin durch Pannen und Ausfälle 12 bis 13 Minuten pro Jahr ohne Strom. „Anders gesagt: Jeder Berliner ist im Durchschnitt alle fünf Jahre von einem Stromausfall betroffen“, sagte Rendez. Konkret sieht es aber so aus, dass ja nie die ganze Stadt sondern immer nur gewisse Stadtteile betroffen sind. In diesem Monat gab es bereits eine Reihe von Ausfällen, die länger als drei Stunden andauerten. So am 14. September, als an der Prinzregentenstraße acht Haushalte für fünfeinhalb Stunden ohne Strom waren. Anfang September waren drei Haushalte an der Friedrich-Wolf-Straße sogar länger als acht Stunden ohne elektrische Energie.

Vattenfall will mit der Aktion seinen Einsatz für das Berliner Stadtnetz zeigen. Laut Unternehmen werden pro Jahr 240 Millionen in das Berliner Netz investiert. Hintergrund der Aktion jetzt dürften auch die Pläne des scheidenden Wirtschaftssenators Harald Wolf (Linke) sein, das Berliner Stromnetz kommunal zu betreiben. Für derlei Pläne hegen SPD und Grüne Sympathie. Sprich: Ein neuer Senat könnte das Thema wieder aufgreifen.

Dazu passt auch ein zweites Versprechen, das Vattenfall Kunden macht. Betreibern von Fotovoltaikanlagen wird garantiert, dass innerhalb von einer Woche der für die Stromeinspeisung benötigte Zähler eingebaut wird. Andernfalls bekommen die Kunden 100 Euro. Voraussetzung ist, dass alle Unterlagen beim Netzbetreiber eingegangen sind und die Anlage schaltfertig ist. Derzeit gibt es in Berlin rund 3400 Fotovoltaikanlagen. Vattenfall zufolge kommen jedes Jahr etwa 700 hinzu.