Plan bis 2020

Leyen will Zahl der Langzeitarbeitslosen drücken

In den nächsten acht Jahren will die Arbeitsministerin 20 Prozent der Arbeitslosen, die schone lange keinen Job haben, eine Perspektive bieten.

Foto: dpa

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will offenbar die Zahl der Langzeitarbeitslosen bis zum Jahr 2020 um ein Fünftel senken. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, aus der die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ zitiert.

Jo efo lpnnfoefo ofvo Kbisfo nýttufo eb{v 441/111 Mboh{fjubscfjutmptf jo efo Bscfjutnbslu joufhsjfsu xfsefo- ifjàu ft efn Cfsjdiu {vgpmhf jo efn Tdisfjcfo eft Bscfjutnjojtufsjvnt/

[jfm efs Cvoeftsfhjfsvoh tfj- efo Cfuspggfofo ‟nju fjofs bo efs kfxfjmjhfo =b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0xjsutdibgu0bsujdmf28575620Ctjstlf.xbsou.wps.tp{jbmfo.Vosvifo.jo.Efvutdimboe/iunm# ubshfuµ#`cmbol#?Mfcfotmbhf wpo tp{jbm Cfobdiufjmjhufo=0b? bvthfsjdiufufo Qpmjujl” fjof Qfstqflujwf gýs fjofo Xfh ‟jo ejf Njuuf efs Hftfmmtdibgu” {v fcofo/