US-Börsen im Plus

Anleger schöpfen wieder Hoffnung

Die US-Notenbank will die Leitzinsen quasi bei Null lassen – und das sehr lange. Dies beflügelt die US-Börsen. Der Dow Jones legt kräftig zu und kann seine Vortagsverluste fast wett machen. Davon dürften sich auch Europas Börsen anstecken lassen.

Foto: dapd / dapd/DAPD

An den US-Börsen geht es wieder aufwärts. Nach einem rasanten Anstieg in der letzten Stunde vor Börsenschluss hat der Dow-Jones-Index am Dienstag mit Gewinnen von vier Prozent an der New Yorker Wall Street geschlossen, die Nasdaq ging mit einem Plus von mehr als fünf Prozent aus dem Handel.

Nach den Kurseinbrüchen zum Wochenauftakt schöpften Anleger aus der Erklärung der US-Notenbank Hoffnung. Der Leitzins werde noch bis „mindestens Mitte 2013 extrem niedrig bleiben“, teilte die Federal Reserve mit. Zudem ließ Fed-Chef Ben Bernanke offen, ob und gegebenenfalls wann er mit einem neuen Anleihekaufprogramm weitere Milliarden in die Wirtschaft pumpen könnte. Auch die Aussicht auf ein drittes Ankaufprogramm ließ die Kurse in die Höhe schnellen.

Doch die Nerven der Marktteilnehmer waren während der US-Notenbanksitzung zum Zerreißen angespannt. Auf die Aussagen der Fed zur Schwäche der US-Wirtschaft und zur daher überraschend langen Ausdehnung der Nullzins-Politik reagierte das Börsenbarometer zunächst mit rekordverdächtig kräftigen Ausschlägen in alle Richtungen. Letztendlich schloss der Dow mit einem fulminanten Plus von 3,98 Prozent auf 11 239 Punkte und machte damit zumindest einen Großteil seiner Vortagsverluste wieder wett.

Die New Yorker Börse war bereits freundlich gestartet. In diesem Sog hatte der Dax zu Handelsschluss seine Verluste deutlich verringert und war mit Abschlägen von 0,1 Prozent auf 5917 Stellen aus dem Handel gegangen. Noch am Vormittag hatte der deutsche Leitindex einen Rekordabsturz von 7,1 Prozent erlitten. Auch wenn der Dax sich davon weitgehend erholen konnte, schloss er erstmals zehn Tage in Folge im Minus.

Dagegen drehten die meisten Aktienmärkte in Europa mit Aufschlägen aus dem Handel. Der italienische FTSE MIB gewann 0,5 Prozent, der britische FTSE 100 legte 1,9 Prozent zu und der französische CAC 40 stieg um 1,6 Prozent.