Wirtschaftsminister

Philipp Rösler will griechisches Wachstum beleben

Schuldensünder Griechenland kann auf Investitionen deutscher Firmen hoffen. Wirtschaftsminister Rösler hat sie zu einem Treffen eingeladen.

Foto: dapd

Die Bundesregierung will gemeinsam mit der Wirtschaft nach neuen Wegen für Investitionen in Griechenland suchen. Dazu berief Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) für Mittwoch ein Treffen in Berlin ein. Nach Angaben eines Ministeriumssprechers soll dabei ausgelotet werden, wie das „Wachstum in Griechenland belebt werden kann“.

Eingeladen sind etwa 20 Verbände. Das Treffen geht auf eine Initiative des FDP-Chefs aus der vergangenen Woche zurück. Nach einem Bericht des „Handelsblatts“ arbeitet der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) bereits an einem Konzept, um die Investitionsanreize in dem südeuropäischen Land zu verbessern.

Die Gespräche liefen bereits seit mehr als einem Jahr, auf ausdrücklichen Wunsch des Kanzleramts. An einem Gespräch mit dem griechischen Wirtschaftsminister Michalis Chrisochoidis in der vergangenen Woche seien mehrere Dax-Konzerne beteiligt gewesen.

Rettungsschirm, Ratingagenturen und Rekapitalisierung – Morgenpost Online erklärt die wichtigsten Begriffe zur Euro-Krise in einem Lexikon.