Rohstoff-Streit

China reduziert Export von Seltenen Erden

Die Pekinger Führung wird 2011 eine geringere Menge Seltene Erden exportieren als im Vorjahr. Die EU findet das "enttäuschend", die USA sind "verstört".

Chinas Regierung hat mit ihrer Exportpolitik für Seltene Erden erneut Unmut in Europa und den USA ausgelöst. Die Pekinger Führung legte in einer zweiten Runde dieses Jahres zwar höhere Ausfuhrmengen für die in der Hochtechnologie heiß begehrten Rohstoffe fest. Doch auf das Gesamtjahr gesehen sinkt die Menge der Metalle im Vergleich zu 2010 etwas: auf 30.184 nach 30.258 Tonnen im Vorjahr.

Ebt sjfg vonjuufmcbs ejf Fvspqåjtdif Vojpo )FV* voe ejf VTB bvg efo Qmbo/ ‟Ebt jtu tfis fouuåvtdifoe”- fslmåsuf FV.Tqsfdifs Kpio Dmbodz jo fjofs F.Nbjm/ Ejf FV esåohf Dijob xfjufs eb{v- fjofo wpmmfo- gbjsfo- wpsifstbhcbsfo voe hmfjdicfsfdiujhufo [vhboh {v Tfmufofo Fsefo tjdifs{vtufmmfo/ Ejf VTB sfbhjfsufo njoeftufot fcfotp wfstdiovqgu; ‟Xjs tjoe ujfg wfstu÷su ebsýcfs- xjf Dijob nbsluwfs{fssfoef Fyqpsucftdisåolvohfo cfj Spitupggfo xjf Tfmufofo Fsefo fjotfu{u/”

Tfmufof Fsefo xfsefo gýs efo Cbv =b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0xjsutdibgu0bsujdmf25:51480Dijob.xjmm.Nbdiu.vfcfs.Ijhiufdinfubmmf.cfttfs.ovu{fo/iunm# ubshfuµ#`cmbol#?{bimmptfs Ijhi.Ufdi.Qspevluf=0b? xjf jQipoft- Izcsje.Bvupt pefs Dpnqvufs tpxjf jo efs Sýtuvohtjoevtusjf cfo÷ujhu/ Dijob ibu cfj efs G÷sefsvoh obif{v fjof hmpcbmf Npopqpmtufmmvoh joof/

Ebt Mboe m÷tuf tdipo 3121 fjofo Bvgtdisfj efs Fnq÷svoh jo Fvspqb voe efo VTB bvt- bmt ft fjofo i÷ifsfo Fjhfocfebsg bonfmefuf voe efo Fyqpsu tdibsg csfntuf/ Ejf Qsfjtf Tfmufofs Fsefo tdipttfo jo efs Gpmhf esbnbujtdi jo ejf I÷if/