Kaiserdamm

BMW baut neue Niederlassung in Berlin

Foto: dpa/ picture alliance / dpa/ picture alliance/picture alliance

2014 will der bayerische Autobauer am Kaiserdamm eine neue Hauptstadtrepräsentanz eröffnen. Die derzeitige Niederlassung in Tiergarten wird dann geschlossen.

Noch in diesem Jahr beginnt der Neubau einer BMW-Niederlassung am Kaiserdamm. Die neue Hauptstadtrepräsentanz soll 65 Millionen Euro kosten, wie der bayerische Autobauer am Montag mitteilte. Die Eröffnung ist für 2014 geplant.

„Berlin ist für die BMW Group ein strategisch wichtiger Standort“, teilte BMW-Vertriebschef Karsten Engel. „Wir wollen in der Hauptstadt neue Akzente setzen und das Erscheinungsbild der Marken BMW und MINI verbessern.“

Ein markantes Zeichen werde direkt am Stadtring entstehen, ergänzte der Berliner Niederlassungsleiter Hans-Reiner Schröder. Von dem verkehrsstarken Standort am Kaiserdamm erwarte er positive Auswirkungen für das Geschäft. Die derzeitige Niederlassung in der Huttenstraße (Tiergarten) wird mit den neuen Räumlichkeiten eingestellt.

Eingerahmt werde der Neubau von einem Motorrad-Zentrum am Messedamm und einem separaten gläsernen Verkaufswürfel für Mini-Kleinwagen am Kaiserdamm, hieß es. Für Werkstatt-Kunden soll es in der Vertretung fünf Direktannahmen mit jeweils einem Kfz-Meister geben. Repariert wird an 36 Hebebühnen. An der Stelle der neuen BMW-Vertretung stand früher die Landesversicherungsanstalt Berlin.