PlayBook

RIM greift Apples iPad bald auch preislich an

Apple bekommt Konkurrenz: Der Konzern Research in Motion bringt seinen Tablet-PC Anfang kommenden Jahres auf den Markt – für unter 500 Dollar.

Das iPad von Apple bekommt weitere Konkurrenz. Research in Motion (RIM), der Hersteller der BlackBerry-Smartphones, kündigte jetzt an, dass der eigene PlayBook genannte Tablet-PC Anfang kommenden Jahres in Nordamerika für unter 500 Dollar in den Handel kommen soll. Damit greift RIM Apple auch preislich direkt an, kostet das billigste iPad doch 499 Dollar.

Der Bildschirm des PlayBooks ist mit sieben Zoll kleiner als beim iPad. Dafür hat das PlayBook Features, die dem iPad fehlen. Vor allem kann es mit einem BlackBerry zusammengeschaltet werden, wobei der größere Bildschirm des Tablets dann den Bildschirm des Smartphones spiegeln kann.

Genau so groß wie das PlayBook und schon seit vergangener Woche in den USA im Handel ist von Samsung das Galaxy Tab. Es kostet aber 600 Dollar.