Tablet-PC

Apple senkt die Preise für erste Generation des iPad

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Positive Reaktionen auf iPad 2

Das neue iPad 2 und der Auftritt von Apple-Chef Steve Jobs sind beim Fachpublikum gut angekommen.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Nach der Vorstellung des iPad 2 reduziert Apple den Preis für das Vorgängermodell, das bereits 15 Millionen Mal verkauft worden ist.

Mit der Vorstellung der neuen Version des iPad hat der US-Internetkonzern Apple die Preise für die erste Generation des Tablet-PCs gesenkt. Am Donnerstag kostete ein iPad im Onlineshop in der einfachsten Version 379 Euro statt bisher 499 Euro.

Das teuerste iPad mit 64 Gigabyte und Internetanschluss übers Handynetz kostet demnach 699 Euro statt bislang 829 Euro. Vom iPad gibt es insgesamt sechs Modelle – drei ohne und drei mit Internet-Anschluss übers Handy-Netz. Die neue Version des iPad, das iPad 2, kommt in Deutschland am 25. März in die Läden. Apple-Chef Steve Jobs hatte den Tablet-Computer in San Francisco vorgestellt. Das neue iPad ist schneller, dünner und leichter und hat zwei Kameras. Es soll so viel kosten wie die ersten iPads, in den USA 499 bis 829 Dollar, in Europa dann vermutlich 499 bis 829 Euro.

Apple bringt mit dem überarbeiteten iPad sein zweites Modell auf den Markt, während Konkurrenten wie Motorola oder Research in Motion noch am ersten Gerät basteln. Von der ersten Generation verkaufte der Hersteller von Mac-Computern, iPod-Musikgeräten und iPhone-Handys seit April 15 Millionen Stück - drei oder vier Mal so viel wie erwartet. Allein dieses Produkt hat neun Milliarden Dollar zum Jahresumsatz beigetragen.