Lebensmittel

Kellogg's-Produkte verursachen Übelkeit

Die Plastikfolien der Frühstücksflocken dünsten aus und verursachen Übelkeit. Das Unternehmen ruft 28 Millionen Packungen zurück.

Foto: flickr.com / Zanastardust

Dem US-Lebensmittelkonzern Kellogg's ist ein folgenschwerer Fehler unterlaufen. Das Unternehmen muss 28 Millionen Packungen Frühstücksflocken zurückrufen, weil die Plastikfolie im Karton derart ausdünstet, dass es zu Übelkeit und Durchfall kommen kann.

„Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden“, sagte Konzernchef David Mackay am Freitag. Betroffen sind die Sorten Apple Jacks, Corn Pops, Froot Loops und Honey Smacks. Der Rückruf erstreckt sich allerdings nur auf den Heimatmarkt USA.

Im Handel sind die problematischen Frühstücksflocken seit März. Bisher gab es nach Angaben des „Wall Street Journal“ 20 Beschwerden von Kunden. Fünf davon litten unter Übelkeit und Erbrechen. Die US-Gesundheitsbehörde hat sich eingeschaltet.

Kellogg's ließ offen, welche finanziellen Folgen der Rückruf hat. Der Konzern hat erst gerade die Wirtschaftskrise verdaut. Kellogg's ist die Nummer eins bei Müsli und Frühstücksflocken. Bekannteste Marke sind der Klassiker „Kellog's Smacks“.