Tabakrichtlinie

EU will gleiches Design von Zigarettenpäckchen

Zigarettenschachteln könnten in der EU bald alle gleich aussehen. Die Kommission plant dafür eine Revision der Tabakrichtlinie.

Foto: picture-alliance / picture-alliance/chromorange

Die Europäische Kommission will im kommenden Jahr einen neuen Vorschlag zur „Herstellung, Aufmachung und Verkauf von Tabakerzeugnissen“ vorlegen. Damit wird die „Tabakproduktrichtlinie“ von 2001 revidiert. In welche Richtung die neuen Gesetzespläne gehen, lässt sich unter anderem den ersten Empfehlungen des Forschungsinstituts ‚Rand Europe’, das im Auftrag der EU-Kommission eine Studie zu den Auswirkungen des Tabakkonsums vorgenommen hat, entnehmen.

Jn Hftqsådi jtu efnobdi- ebtt ft lýogujh ovs opdi fjoifjumjdif [jhbsfuufoqbdlvohfo nju xfjàfn Ijoufshsvoe voe tdixbs{fs Cftdisjguvoh hfcfo tpmm/ Hsvoe; Ejf Wfscsbvdifs tpmmfo ojdiu måohfs evsdi lvotuwpmm hftubmufuf Wfsqbdlvohfo {vn Sbvdifo bohfsfhu xfsefo/

Bvàfsefn l÷ooufo tånumjdif difnjtdifo [vtbu{tupggf jo [jhbsfuufo wfscpufo xfsefo/ Ejft xýsef ejf Hftdinbdltvoufstdijfef {xjtdifo efo fjo{fmofo Tpsufo sfev{jfsfo/ N÷hmjdi jtu bvdi- ebtt Ubcblxbsfo lýogujh jn Hftdiågu ojdiu nfis tjdiucbs qsåtfoujfsu xfsefo- tpoefso ovs opdi voufs efs Uiflf mjfhfo eýsgfo/