Fluggesellschaften

Lufthansa plant Übernahme von Brussels Airlines

Das Übernahme-Karussell in der Luftfahrtbranche geht weiter. Die Deutsche Lufthansa plant die Übernahme der belgischen Fluggesellschaft Brussels Airlines. Ziel sei es, zunächst 45 Prozent der Anteile für 65 Millionen Euro zu erwerben. Nach zwei Jahren kann die Lufthansa dann die Mehrheit übernehmen.

Die Deutsche Lufthansa will sich an der Muttergesellschaft der Brussels Airlines, SN Airholding, beteiligen. Wie die Lufthansa am Donnerstag mitteilte, sollen im Rahmen einer Kapitalerhöhung zunächst 45 Prozent an der SN Airholding erworben werden. Der Preis dafür liege bei 65 Millionen Euro. Nach zwei Jahren und danach wäre Lufthansa berechtigt, eine Erwerbsoption für die verbleibenden 55 Prozent auszuüben. Der Preis dieser Option sei an die zukünftige Wertentwicklung von Brussels Airlines gekoppelt.


Beide Seiten befinden sich laut Mitteilung in konstruktiven Verhandlungen über die strategische Beteiligung. Weiter heißt es, Lufthansa beabsichtige in den folgenden Wochen die Prüfung der SN Airholding und die Verhandlung über die vertraglichen Details abzuschließen. Die angestrebte Beteiligung stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsgremien von Lufthansa und SN Airholding sowie der kartellrechtlichen Freigabe.

Brussels Airlines ist laut Lufthansa bislang in keiner Allianz gebunden und fliegt von der Drehscheibe Brüssel Ziele in Europa und insbesondere Afrika an.