«Neon White»: Wie ein Speedrunner auf Dämonenjagd