«Trek to Yomi»: Wie ein Samurai im Abenteuerfilm