Elektronik

Für die eigene WM-Party: Hier kann man sich Beamer leihen

Mit einem Beamer macht Fußball-Schauen erst richtig Spaß. Pünktlich zur WM gibt es nun ein neues Mietangebot für die teuren Geräte.

Fan beim Spiel Deutschland gegen Italien bei der EM 2016: Bei der WM in Russland können Fans nun ihr privates public viewing veranstalten – ohne einen teuren Beamer anschaffen zu müssen.

Fan beim Spiel Deutschland gegen Italien bei der EM 2016: Bei der WM in Russland können Fans nun ihr privates public viewing veranstalten – ohne einen teuren Beamer anschaffen zu müssen.

Foto: imago stock&people / imago/snapshot

Berlin.  Das Berliner Start-up Grover und Media Markt bauen mit einem gemeinsamen Technik-Mietangebot zur Fußball-WM 2018 ihre Kooperation aus. Schon seit Januar 2017 können Kunden des Media-Markt-Onlineshops im Großraum Berlin aktuelle Gadgets von Grover mieten, statt diese zu kaufen.

Mit dem "Miet mich! Fan-Spezial" genannten Angebot haben Kunden nun in Media-Märkten deutschlandweit die Möglichkeit, TV-Geräte, Beamer und Soundbars für den gesamten Zeitraum der Fußball-WM zu mieten und nach der Meisterschaft zurückzuschicken.

Angebot gilt auch für Geschäftskunden

Das Mietangebot zur Weltmeisterschaft richtet sich nicht nur an Privatkunden, sondern steht auch Geschäftskunden – insbesondere kleineren Unternehmen und Gastronomiebetrieben – zur Verfügung. Die Ausrichtung des "Fan-Spezial" an Geschäftskunden geht Hand in Hand mit Grovers kürzlich gestartetem B2B-Angebot, das sich hauptsächlich an Start-ups und Jungunternehmen richtet.

WM-Song lässt Fans vom "Fünften Stern" träumen

Nach dem Sieg 2014 soll in diesem Sommer das DFB-Team den Titel verteidigen und damit den fünften Stern ergattern.
WM-Song lässt Fans vom "Fünften Stern" träumen

"Das Miet-Angebot zur Weltmeisterschaft markiert einen wichtigen strategischen Schritt in Grovers Zusammenarbeit mit Media Markt", sagt Michael Cassau, der Gründer und Geschäftsführer von Grover. "Wir etablieren damit die Miet-Option als sinnvolle Ergänzung und für den Kunden attraktive Alternative zum Kauf, auf die er nicht mehr verzichten möchte."

"Neueste Technik ohne große Investitionen"

Lennart Wehrmeier von MediaMarktSaturn Deutschland ergänzt: "Erstmals sprechen wir damit auch kleinere Unternehmen, Selbstständige und Gastronomiebetriebe an, die ihren Gästen WM-Spaß bieten wollen, ohne dafür große Investitionen tätigen zu müssen."

Dabei ist der Miet-Commerce Teil einer größeren Veränderung im Konsumverhalten, die bereits seit Jahren ganze Industriezweige revolutioniert – weg vom Eigentum, hin zum Nutzen von Produkten und Dienstleistungen. In der Unterhaltungsbranche, im Bereich der Mobilität oder im Tourismus sind schon länger Miet- und Abo-Modelle erfolgreich, die die Bedürfnisse der Konsumenten nach einfachem Zugang zu Dingen und Erlebnissen in den Mittelpunkt stellen. (FMG)

Dieser Text ist zuerst auf www.futurezone.de erschienen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.