Messenger

So können WhatsApp-Nutzer auch alte Nachrichten löschen

Sieben Minuten lang können Nutzer seit kurzem WhatsApp-Nachrichten löschen. Mit einem Trick geht das aber auch noch sehr viel länger.

Das WhatsApp-Icon auf dem Display eines Smartphones.

Das WhatsApp-Icon auf dem Display eines Smartphones.

Foto: imago stock&people / imago/xim.gs

Berlin.  WhatsApp ermöglicht seit kurzem das Löschen von Nachrichten, die bereits verschickt und empfangen worden sind. Der Messenger baute in der Löschfunktion allerdings eine zeitliche Begrenzung ein. „Du kannst Nachrichten nur bis zu sieben Minuten nach dem Senden für alle löschen“, hieß es seitens WhatsApp.

Mit einem Trick können User die Nachrichten bislang aber auch noch Tage später löschen. Und das geht so: Nutzer müssen ihr Smartphone zunächst in den Flugmodus versetzen. Dann muss die Uhrzeit und das Datum des Handys so eingestellt werden, dass die abgesetzte WhatsApp-Nachricht weniger als sieben Minuten zurückliegt. Wer nun die App neu startet, kann die Mitteilung löschen.

WhatsApp gleicht Sendezeit mit Systemzeit ab

Hintergrund ist, dass WhatsApp die Sendezeit der Nachricht mit der Systemzeit des Geräts abgleicht. Wenn es der Messenger mit seiner Sieben-Minuten-Regel ernst meint, dürfte der Trick aber mit einem der nächsten Updates aus der Welt geräumt werden.

Der zu Facebook gehörende Dienst gibt Nutzern seit Kurzem auch die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für die teilnehmenden Nutzer sichtbar, hob das Unternehmen beim Start der Funktion vor zehn Tagen hervor. Auch WhatsApp selbst oder Facebook hätten keinen Zugriff darauf. (dpa/les)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.