Coding

Funke „Hackathon“: Journalismus trifft auf Amazon Echo

Am Wochenende fand der er erste „Hackathon“ der Funke Mediengruppe in Berlin statt. Drei Tage lang haben 65 „Techies“ programmiert.

Drei Tage lang ging es auf dem ersten Hackathon von FUNKE Digital um Innovationen.

Drei Tage lang ging es auf dem ersten Hackathon von FUNKE Digital um Innovationen.

Foto: Jakob Studnar für die FUNKE MEDIENGRUPPE

Berlin.  „Lasst die Maschinen sprechen“ war das Motto des ersten „Hackathons“ von Funke Digital, der Digital-Sparte der Funke Mediengruppe, zu der auch diese Redaktion gehört. 65 Entwickler, Journalisten, Lehrer, Studenten, Manager und andere Bastler, die Lust aufs Coden hatten, kamen am Wochenende an der Berliner Friedrichstraße zusammen.

Dort stellten sie Mock-ups oder Prototypen ihrer Produkte vor, die sie in den vergangenen 72 Stunden entwickelt hatten. Zur Verwirklichung ihrer Ideen standen den Entwickler-Teams die Sprachassistenten „Alexa Echo Dot“ sowie „Google Home“ zur Verfügung. Die besten Produktideen wurden am Samstagabend ausgezeichnet.

In der Jury saßen: Isabelle Sonnenfeld (Leiterin Google News Lab), Annette Milz (Chefredakteurin Medium Magazin), Ben Broshi (CDO Deutsche Tele Medien), Marc Göbel (CTO ProDigitalis Medien GmbH und Technical Project Lead Bots für Deutsche Tele Medien), Andrea Muttoni (Technology Evangelist Amazon Alexa), Nico Adam (Geschäftsführer UnitB Consulting), Stefanie Martin und Carmen Krippl für Funke Digital, Dirk Zeiler (Geschäftsführer next media accelerator) sowie Funke Digital-Chef Stefan Thurm.

Und das sind die Gewinner des ersten Funke Digital „Hackathons“:

• ­Den Amazon Alexa „Voice oft the News/News of the Voice“-Sonderpreis sicherte sich das Team Silverlake.

• Der Sonderpreis der Deutschen Telemedien „Bot your Butler“ im Wert von 2.000 Euro ging an das Team „Voicify“.

• Mit der „Best Innovation“ präsentiert von UnitB Consulting (1.000 Euro Preisgeld) wurde das Team Dynamike ausgezeichnet.

• Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung „Best Overall“ präsentiert von Facebook und Funke Digital gewann das Team FunkQ.

Sieger-App erweitert Fähigkeiten digitaler Assistenten

Das Team FunkQ, bestehend aus Maria, Anton, Theresa und Philippe, gewann den Hauptpreis des ersten Funke Digital Hackathon. Dank seiner Siegeranwendung verstehen Amazon Alexa und Google Home mehr Fragen des Nutzers, sie erweitert die Standard-Skills der digitalen Assistenten. Das Team will mit seiner Entwicklung den Journalismus nachhaltig verändern.

Die Anwendung sammelt Fragen der Nutzer. Wird ein Thema mehrmals von verschiedenen Nutzern angefragt, erkennt die App die Relevanz der Frage. Dann schreibt im Hintergrund ein Journalist einen Artikel über das Trendthemen, so dass zukünftige Fragesteller eine ausführliche Antwort erhalten.

Wir danken allen Partnern, Mitarbeitern und natürlich Teilnehmern des ersten FUNKE Hackathons für ihre Unterstützung. Dazu zählen die Deutsche Tele Medien sowie Facebook, UnitB, Amazon Alexa, Escenic, Outbrain, Stroer und AX Semantics. Weitere Partner, die uns mit spannender Technik, Know How und Produkten zur Seite standen, sind FUNKE Digital TV Guide, Leo Media, Scribble Live, Medium Magazin, Superfreunde und Mate Mate.

Dieser Text erschien zuerst auf futurezone.de – Das neue Tech-News-Portal der Funke Mediengruppe.