Gesundheit

Zahl der Pilzvergiftungen hat sich verdoppelt

Berlin.  Aufgrund der frühen und guten Pilzsaison gibt es in einigen Regionen deutlich mehr Anfragen zu Vergiftungen. So schlägt das Giftinformationszentrum Nord (GIZ-Nord) in Göttingen Alarm. Alleine im Juli habe es mehr als 130 Anfragen zu Pilzvergiftungen gegeben – das seien doppelt so viele Fälle wie in den vorherigen Jahren. Das GIZ-Nord ist zuständig für Bremen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Auch in Berlin berichten Experten davon, dass es früher als sonst vermehrt Vergiftungsfälle gebe.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.