Psychologie

Straßen zu queren fällt Kindern lange schwer

Iowa City. Kinder haben noch bis etwa zum Teenageralter Schwierigkeiten, viel befahrene Straßen sicher zu überqueren. Sie können zum einen die Größe von Lücken zwischen zwei Autos schwer einschätzen. Zum anderen kommen sie oft nicht schnell genug vom Bürgersteig los, wenn sich eine Möglichkeit zum Überqueren bietet. Das berichten US-Forscher im "Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance". Sie hatten für die Untersuchung Kinder eine virtuelle Straße überqueren lassen.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.