tierschutz

Tübinger Institut hat Versuche an Affen eingestellt

Tübingen. Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen hat seine Versuche an Affen nach anhaltender Kritik von Tierschützern eingestellt. Eine Sprecherin des Instituts bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Zeitung "Schwäbisches Tagblatt". Ein als Pfleger arbeitender Tierschützer hatte die Affenversuche und die Haltung der Tiere im Herbst 2014 heimlich gefilmt. Die Aufnahmen zeigten unter anderem Affen mit Gehirnimplantaten.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.