Notfälle

110, 112 - Welcher Notruf ist der Richtige?

Viele sind unsicher, welcher Notdienst angerufen werden soll. Dabei ist die Zuständigkeit von Polizei und Rettungsdienst klar geregelt.

Der Rettungsdienst und die Polizei sind allzeit bereit - auch nachts

Der Rettungsdienst und die Polizei sind allzeit bereit - auch nachts

Foto: Paul Zinken / dpa

Generell ist es in Notsituationen immer sinnvoll, die 110 oder 112 zu wählen. Mal sperren die Kinder einen aus, es bricht sich jemand den Fuß oder bei der Autofahrt wird ein Verkehrsunfall mit Verletzten gesehen. Da stellt sich die Frage: Welche Notrufnummer sollte am besten angerufen werden? Kurzerhand werden wohl meistens Polizei oder Feuerwehr kontaktiert. Allerdings gibt es durchaus Alternativen:

Es liegt ein umgestürzter Baum auf der Straße - Feuerwehr oder Eigeninitiative?

Liegt der Baum auf einer Straße, so sollte die Feuerwehr benachrichtigt werden. Ist der Baum allerdings auf dem eigenen Grundstück umgestürzt, so ist man selbst für die Beseitigung verantwortlich. Sollte von dem Baum Gefahr ausgehen - der Baum ist zum Beispiel im Begriff auf ein Haus zu fallen - ist die Feuerwehr dafür zuständig.

Beim Vorbeifahren wird ein Verkehrsunfall mit Verletzten bemerkt - Polizei oder Rettungsdienst?

In diesem Fall gilt immer, zuerst die 112 zu wählen, da die Verletzten schnellstmöglich Hilfe bekommen sollten. Die Polizei wird dann von Rettungsdienst direkt benachrichtigt.

Ein junges Mädchen kippt um und ist bewusstlos - Rettungsdienst oder Eigeninitiative?

Solch ein Vorfall ist oftmals schwer abzuschätzen, deswegen sollte in jedem Fall der Rettungsdienst kontaktiert werden oder ein Arzt aufgesucht werden. Von einer kreislaufbedingten Ohnmacht bis zu einem Blutgerinsel gibt es einige Möglichkeiten, die die Bewusstlosigkeit erklären könnten.

Es kommt ein Tier auf der Straße entgegengelaufen - Tierheim oder Polizei?

Generell ist es sinnvoll, die zuständige Behörde anzurufen. Handelt es sich um ein auf der Straße herumirrendes Wildtier, wäre das zuständige Forstamt zu kontaktieren; bei einem Kleintier das Ordnungsamt. Da meistens keine Zeit für Recherche ist, kann man in jedem Fall auch die Polizei kontaktieren.

Die Haustür ist zugefallen und die Kinder sind noch in der Wohnung - Schlüsseldienst oder Polizei?

Hier ist oft Schnelligkeit gefragt. Deswegen ist es sinnvoll, erstmal selbst zu versuchen, die Tür zu öffnen und bei Nachbarn oder dem Hausmeister nach Werkzeug zu fragen. Denn Schaden entsteht in jedem Fall, auch wenn die Tür professionell geöffnet wird. Scheitert man bei dem Versuch, die Tür zu öffnen, kann der Schlüsselnotdienst, aber auch die Feuerwehr oder Polizei kontaktiert werden.

Eine Mülltonne auf der Straße hat Feuer gefangen - Feuerwehr oder Eigeninitiative?

Wenn man sich nicht in Gefahr bringt und das Feuer überschaubar ist, kann es nicht schaden selbst zum Wassereimer zu greifen und das Feuer zu löschen. Ansonsten ist die Feuerwehr zu kontaktieren.

Die Ehefrau liegt in schmerzhaften Wehen - Taxi oder Krankenwagen?

Der Rettungsdienst ist nur für Menschen, die in einem lebensbedrohlichen Zustand sind, zuständig. Dementsprechend ist man selbst dafür verantwortlich, in eine Klinik zu kommen. Kommt es allerdings zu Komplikationen, so sollte der Rettungsdienst gerufen werden.

Ein Freund wirkt suizidgefährdet - Rettungsdienst oder Eigeninitiative?

Wenn der Eindruck entsteht, dass jemand suizidgefährdet ist, sollte in jedem Fall der Rettungsdienst kontaktiert werden. Dieser informiert dann ebenfalls die Polizei und stellt gemeinsam mit ihr eine Reaktion sicher.

>>Die wichtigsten Telefonnummern von Notdiensten<<