Uhrenumstellung

Russland schafft ab Herbst die Winterzeit ab

In Russland ist bald Schluss mit dem leidigen Umstellen der Uhren: Die Winterzeit wird kurzerhand abgeschafft.

Russlands Präsident Dmitri Medwedjew hat die Abschaffung der Winterzeit in seinem Land angeordnet. Seine Entscheidung gelte bereits ab dem kommenden Herbst und solle nun von der russischen Regierung umgesetzt werden, sagte Medwedjew Agenturberichten zufolge bei einer Zusammenkunft mit jungen Wissenschaftlern.

Auf diese Weise solle die Bevölkerung vor „Stress und Krankheiten“ bewahrt werden, die mit der Zeitumstellung verbunden seien.

Wie in vielen anderen Staaten der Welt wurden die Uhren in Russland bisher im Herbst um eine Stunde zurück- und im Frühjahr wieder um sechzig Minuten vorgestellt. Die saisonale Zeitumstellung wurde nach den Ölkrisen der 1970er Jahre aus Gründen der Energieeinsparung eingeführt. In Deutschland gilt die Regelung seit dem Jahr 1980. Ihre Abschaffung wird auch hier regelmäßig diskutiert.