Trauerfall

„Killing Me Softly“-Songschreiber Norman Gimbel ist tot

Norman Gimbel schrieb viele Hits. Der wohl bekannteste Text gehört zu „Killing me softly with his Song“, das auch die Fugees sangen.

Norman Gimbel auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2011.

Norman Gimbel auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2011.

Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press

New York.  Der Songschreiber Norman Gimbel ist tot. Er sei bereits am 19. Dezember im Alter von 91 Jahren in seinem Haus im US-Bundesstaat Kalifornien gestorben, teilte die Recording Academy, die die Musikpreise Grammys verleiht, in der Nacht zum Samstag mit.

Gimbel war verantwortlich für Welthits wie „Killing me softly with his Song“ oder „The Girl from Ipanema“. Norman Gimbel schrieb auch die Texte für „I got a Name“, „Happy Days“ und „It goes lik it goes“ – Songs für die er einen Grammy und einen Oscar gewann.

Der 1927 in New York geborene Gimbel arbeitete schon früh für Musikverlage und am Broadway. „Killing Me Softly with His Song“ erarbeitete Gimbel gemeinsam mit Charles Fox. Das Stück wurde 1973 zunächst von Roberta Flack gesungen und 1997 auch noch einmal mit den Fugees zum Hit wurde.

YouTube: The Fugees – Killing me softly

Norman Gimbel und Charles Fox schrieben über 150 Songs

Antônio Carlos Jobims brasilianischen Hit „The Girl from Ipanema“ dichtete Gimbel aus dem Portugiesischen nach, die englischsprachige Aufnahme von 1963 machte das Lied zu einem der weltweit bekanntesten Songs des Bossa Nova. Das Lied wurde in vielen Versionen zum millionenfach verkauften Welthit.

Gimbel und Fox arbeiteten rund 30 Jahre lang gemeinsam und schrieben mehr als 150 Songs, darunter „Richard’s Window“ für Olivia Newton-John und „Ready to Take a Chance Again“ für Barry Manilow. (dpa/ac)