Ranking

Forbes: Helene Fischer verdient mehr als Britney Spears

Das „Forbes“-Magazin hat eine Liste mit den bestverdienenden Musikerinnen erstellt. In den Top 10: viele US-Stars – und Helene Fischer.

Helene Fischer im Juni bei einem Auftritt in Leipzig.

Helene Fischer im Juni bei einem Auftritt in Leipzig.

Foto: Sebastian Willnow / dpa

Berlin.  In Deutschland steht sie unangefochten an der Spitze, was Popularität und Einnahmen angeht. Aber auch im internationalen Vergleich muss sich Helene Fischer nicht verstecken, wie ein neues Ranking des „Forbes“-Magazins beweist.

In der Rangliste der weltweit am besten verdienenden Musikerinnen des vergangenen Jahres belegt die deutsche Schlagersängerin Platz acht – noch vor Celine Dion und Britney Spears. An der Spitze der Liste steht Katy Perry, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 ganze 83 Millionen Dollar verdient haben soll.

Helene Fischer soll 32 Millionen Dollar im Jahr verdient haben

Laut „Forbes“ hat Helene Fischer in diesem Zeitraum 32 Millionen Dollar (28 Millionen Euro) eingenommen. Vor allem ihre Live- und Stadion-Tourneen hievten die 34-Jährige in die Top Ten der Liste. Laut der Fachzeitschrift Pollstar verdient Helene Fischer pro Konzert in einer Stadt durchschnittlich rund 3,6 Millionen US-Dollar (3.2 Euro), der durchschnittliche Ticketpreis beträgt 81.71 US-Dollar (71.85 Euro).

Auch Katy Perry verdankt ihren Spitzenplatz vor allem ihrer sehr erfolgreichen „Witness“-Tour. Im vergangenen Jahr hatte laut „Forbes“ Beyoncé am meisten verdient. Damals wurden ihr 105 Millionen Dollar Jahreseinkommen zugeschrieben – in diesem Jahr sind es „nur“ 60 Millionen.

• Die Top Ten:

1. Katy Perry (83 Millionen Dollar)

2. Taylor Swift (80 Millionen Dollar)

3. Beyoncé (60 Millionen Dollar)

4. Pink (52 Millionen Dollar)

5. Lady Gaga (50 Millionen Dollar)

6. Jennifer Lopez (47 Millionen Dollar)

7. Rihanna (37.5 Millionen Dollar)

8. Helene Fischer (32 Millionen Dollar)

9. Celine Dion (31 Millionen Dollar)

10. Britney Spears (30 Millionen Dollar)

(ba)