Anzeige

Daniel Küblböck - Popstar und Provokateur

Der Popsänger und frühere Casting-Show-Star Daniel Küblböck. Der 33-Jährige ist bei einer Kreuzfahrt im Nordatlantik über Bord gegangen und wird seither vermisst. Die Karriere des Casting-Show-Stars in Bildern.
Der Sänger und Entertainer, der zuletzt unter dem Namen Daniel Kaiser-Küblböck auftrat, wurde bekannt, als er in den Jahren 2002 und 2003 an der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) teilnahm.
Küblböck schaffte es bis ins Halbfinale von „DSDS“.
Er belegte den dritten Platz hinter Alexander Klaws (l.) und Juliette Schoppmann.
Nach seinem Auftritt bei RTL nahm sich Musikproduzent und TV-Star Dieter Bohlen dem damals 17-Jährigen an und wurde sein Mentor.
Eigentlich absolvierte er eine Ausbildung zum Kinderpfleger. Aber nur Monate nach seinem Ausscheiden bei DSDS veröffentlichte der am 27. August 1985 im bayerischen Hutthurm geborene Küblböck mit beträchtlichem Erfolg sowohl das Album „Positive Energie“ als auch – mit gerade einmal 18 Jahren – seine Autobiografie „Ich lebe meine Töne“.
Mit seiner Single „You Drive ME Crazy“ kam der Teenager mit der markanten Brille an die Spitze der CD-Charts in Deutschland und Thailand.
Er sammelte diverse Auszeichnungen und Goldene Schallplatten ein.
Daniel Küblböck im Jahr 2004 kurz vor der Premiere des halbdokumentarischen Kinofilms „Daniel, der Zauberer“, in dem Küblböck sich selbst spielt.
Küblböck machte im Laufe seiner Karriere viele Wandlungen durch. Anfang 2004 nahm er bei der ersten Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil.
2010 startete er mit „Küblböck's Talk Night“ eine Internet-Talkshow, die in Wiesbaden aufgezeichnet wurde.
Vor seinem Auftritt als Talkmaster trat er in Doku-Soaps auf und versuchte sich als Jazz-Sänger.
In den Fokus der Öffentlichkeit geriet der Sänger auch 2011, als er von einer Millionärin adoptiert wurde und fortan Kaiser-Küblböck hieß.
2015 nahm er als Kandidat an der achten Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ teil.
Mit Profitänzerin Otlile Mabuse belegte er den sechsten Platz.
In Berlin absolvierte er eine Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut in Berlin.
In den vergangenen Jahren wurde es ruhig um ihn.
Daniel Küblböck lebte zuletzt in Berlin und Palma de Mallorca.
Anzeige