Trauer

James-Bond-Regisseur Lewis Gilbert mit 97 Jahren gestorben

Lewis Gilbert, Filmemacher aus Großbritannien, aufgenommen bei einem Fototermin im Jahr 2000.

Lewis Gilbert, Filmemacher aus Großbritannien, aufgenommen bei einem Fototermin im Jahr 2000.

Foto: William Conran / dpa

Bei drei James-Bond-Filmen führte er Regie, unter anderem beim Klassiker „Moonraker“. Nun ist Lewis Gilbert mit 97 Jahren gestorben.

London.  Der britische James-Bond-Regisseur Lewis Gilbert („Der Spion, der mich liebte“) ist tot. Das teilten die 007-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli auf der offiziellen Website der Filmreihe am Dienstag mit. Gilbert wurde 97 Jahre alt.

„Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres lieben Freundes Lewis Gilbert erfahren“, hieß es in der Mitteilung. Gilbert sei ein „echter Gentleman“ gewesen, der „einen enormen Beitrag“ für die britische Filmindustrie geleistet habe. Seine 007-Filme seien „Klassiker der Serie“.

Gilbert führte bei drei Bond-Filmen die Regie, darunter auch „Man lebt nur zweimal“ (1967) mit Sean Connery und „Moonraker – Streng geheim“ (1979) mit Roger Moore. Zu seinen größten Erfolgen zählte außerdem der Filmklassiker „Alfie“ (1966) mit Michael Caine in der Hauptrolle. (dpa)


Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos