US-Wahl

Weinende Miley Cyrus bittet um Liebe, Mitgefühl und Respekt

In einem sehr persönlichen Video appelliert Miley Cyrus unter Tränen an Trump. Sie bittet den künftigen US-Präsidenten um Respekt.

Die Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus unterstützte im US-Wahlkampf die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Die Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus unterstützte im US-Wahlkampf die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Foto: REUTERS / GUS RUELAS / REUTERS

Los Angeles.  Der Ausgang der US-Wahl hat sie sichtlich mitgenommen: Unter Tränen richtet sich Miley Cyrus mit einer Videobotschaft an Donald Trump. Darin bittet die 23-Jährige den zukünftigen US-Präsidenten, die Menschen mit Liebe, Mitgefühl und Respekt zu behandeln. Am Mittwoch veröffentlichte die Schauspielerin und Sängerin das zweiminütige Video auf Twitter.

Man sollte die Menschen so annehmen, wie sie sind. Daher würde sie auch ihn als Präsidenten akzeptieren, so Cyrus. Sie stellte zuvor aber auch klar, dass sie jeden außer Trump im Wahlkampf unterstützt habe: erst Bernie Sanders, dann Clinton. Sie sei unendlich traurig darüber, dass es Clinton nun verwehrt bleibt, als erste US-Präsidentin ins Weiße Haus zu ziehen. Cyrus beendet ihre Viodeobotschaft mit den Worten: „Danke, Hillary, dass du uns alle inspiriert hast.“ (dpa)