Rockmusiker

Springsteen unterschreibt Entschuldigung für Fünftklässler

In den USA hat ein Junge eine ganz besondere Entschuldigung für sein Fehlen in der Schule vorgelegt – dank Musiker Bruce Springsteen.

Sänger Bruce Springsteen, Spitzname „The Boss“, hat weltweit weit mehr als 100 Millionen Alben verkauft.

Sänger Bruce Springsteen, Spitzname „The Boss“, hat weltweit weit mehr als 100 Millionen Alben verkauft.

Foto: Tony Mcdonough / dpa

Berlin.  Für Fünftklässler Michael Fenerty ging ein Traum in Erfüllung. Er traf Rockmusiker Bruce Springsteen bei einem „Meet and Greet“ nach einer Show in Philadelphia. Der einzige Haken: Es war schon sehr spät – und Michael hätte am nächsten Morgen zur Schule gehen müssen.

Wie die US-Zeitschrift Entertainment Weekly berichtet, war der Junge aber bestens vorbereitet. Weil schon abzusehen gewesen sei, dass es spät werde, habe der junge Fan einen ausgedruckten Entschuldigungszettel zu dem Treffen mit dem Rockmusiker mitgebracht – und Bruce Springsteen unterschrieb. In einem Tweet ist ein Foto der beiden und der einzigartige Entschuldigungszettel zu sehen.

Junger Fan behält das Original

Michael könne nicht zur Schule kommen, „weil er mich treffen und ein Exemplar meines Buches bekommen musste“, heißt es in der von Springsteen unterschriebenen Entschuldigung. Michaels Vater berichtete hinterher laut der Internetseite philly.com, dass Springsteen den Text erst habe genau lesen wollen. Denn Springsteen sei einmal in Schwierigkeiten geraten, als er seinen ersten Vertrag nicht richtig gelesen habe. Dann wünschte er dem jungen Fan noch, dass er keine Probleme mit der Schule bekomme.

Dort hat Michael übrigens nur eine Kopie seiner Entschuldigung abgegeben. Das Original wolle er als Erinnerung behalten. (kge)