Fernsehpreis in Berlin

John Cleese bekommt Goldene Rose für sein Lebenswerk

Berühmt wurde John Cleese mit der Komikertruppe Monty Python. Jetzt wird der Brite in Berlin mit dem TV-Preis Goldene Rose ausgezeichnet.

Der 76 Jahre alte Schauspieler ist mit der Komikertruppe Monty Python weltweit berühmt geworden. Nun wird er in Berlin für sein Lebenswerk geehrt

Der 76 Jahre alte Schauspieler ist mit der Komikertruppe Monty Python weltweit berühmt geworden. Nun wird er in Berlin für sein Lebenswerk geehrt

Foto: Tracey Nearmy / dpa

Schauspieler John Cleese (76, „Ein Fisch namens Wanda“) wird für sein Lebenswerk mit dem renommierten Fernsehpreis Goldene Rose geehrt. Das gab die Europäische Rundfunkunion (EBU) als Ausrichter des Wettbewerbs bereits am Dienstag bekannt. Der Komiker freute sich auf seine Weise: „Ich bin beschämt über das Angebot, einen vollständig bezahlten Urlaub in Berlin verbringen zu dürfen“, sagte er der EBU zufolge.

Die EBU betonte, Cleese habe „50 Jahre lang Zuschauer auf der ganzen Welt zum Lachen gebracht“ und dabei geholfen, Fernsehunterhaltung zu entwickeln. Der 76-Jährige ist mit der Komikertruppe Monty Python weltweit berühmt geworden und hat Filme wie „Ein Fisch namens Wanda“ und „Wilde Kreaturen“ gedreht. Auch in den Harry-Potter- und James-Bond-Filmen hat er mitgespielt.

Verliehen wird die Auszeichnung in verschiedenen Kategorien am 13. September in Berlin. Die Goldene Rose hat eine lange Tradition. Sie wurde von 1961 bis 2003 in Montreux in der Schweiz verliehen. 2004 zog sie nach Luzern um, die Trägergesellschaft meldete Insolvenz an, vor einiger Zeit wanderte der Preis zur EBU.