Doppelgänger

Sängerin Adele trifft bei US-Konzert ihr männliches Double

Und plötzlich stand Adele zweimal auf der Bühne: Bei einem Konzert traf die britische Sängerin auf ihr Double – und es war ein Mann.

Sängerin Adele hat einen Fan auf einem Konzert in den USA besonders glücklich gemacht.

Sängerin Adele hat einen Fan auf einem Konzert in den USA besonders glücklich gemacht.

Foto: Adam Bettcher / Getty Images for BT PR

Seattle.  Vom britischen Popstar Adele können ihre Fans derzeit nicht genug bekommen. In den Genuss einer doppelten Dosis Adele kamen nun Konzertbesucher in den USA. Dort stand nämlich plötzlich ein Doppelgänger neben der Sängerin auf der Bühne.

Am Dienstag trat die Britin in der KeyArena in Seattle auf und erblickte dabei im Publikum quasi ein Abbild ihrer selbst. Ohne zu zögern, bat Adele ihr Ebenbild auf die Bühne – das sich daraufhin als US-Drag-Queen Kristie Champagne entpuppte.

Die Drag Queen kam in einem langen Pailletten-Kleid, das dem Style der Sängerin nachempfunden war, einem ähnlichen Make-up und mit einer Perücke im Adele-Stil auf das Konzert. Dass sie damit auf ihrem Platz nahe der Bühne auffällt, war nicht verwunderlich. Letztendlich aber mit Adele auf der Bühne zu stehen und auch noch Komplimente für ihren Look einzusacken, hatte sich Kristie Champagne zuvor wohl nicht ausmalen mögen.

Duckface-Selfie mit dem großen Idol

„Du siehst so großartig aus! Oh mein Gott!“, lobte Adele ihr Ebenbild und drückte es mehrfach herzlich an sich.

Für noch größere Begeisterung dürfte jedoch das anschließende Erinnerungs-Selfie gesorgt haben, das das doppelte Lottchen von sich schoss. Auf Instagram veröffentlichte Kristie Champagne den Schnappschuss und versah ihn mit einem witzigen Kommentar. Denn selbst in diesem Moment konnten sich Adele und die Drag Queen ein Duckface nicht verkneifen.

Kristie Champagne tritt zweimal wöchentlich als Adele-Double in einer Show in Seattle auf. Mit der Begegnung wurde für den Künstler, der eigentlich Kristopher Zello heißt, ein echter Traum wahr, wie er auf Twitter schrieb. (jei)