Promi-Hochzeit

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis haben geheiratet

Ihre Traumhochzeit wurde live im TV gezeigt: Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis haben vor einem Millionenpublikum „Ja“ gesagt.

Die Trauung war der Höhepunkt der RTL II-Serie „Daniela Katzenberger – mit Lucas im Hochzeitsfieber“.

Die Trauung war der Höhepunkt der RTL II-Serie „Daniela Katzenberger – mit Lucas im Hochzeitsfieber“.

Foto: Magdalena Possert/RTL2 / dpa

Bonn.  Reality-TV-Sternchen Daniela Katzenberger (29) und Musikproduzent Lucas Cordalis (48) haben am Samstagabend in einer live im Fernsehen übertragenen Zeremonie geheiratet. „Ich werde dich auf Händen tragen, solange ich Kraft habe“, versprach Cordalis. „Du bist mein Ein und Alles. Und jetzt verspreche ich dir vor Gott, dass es immer so sein wird“, fügte er hinzu. Katzenberger, im weißen Hochzeitskleid mit vielen Rüschen, antwortete: „Manchmal ist es nur ein kleiner Augenblick, der dein Leben verändert – der Moment, wenn du weißt, dass die Zeit stillsteht.“

Mehrere Küsse tauschten die beiden schon vor dem Ja-Wort aus. Die gemeinsame Tochter Sophia, die im vergangenen August zur Welt kam, brachte ihren Eltern die Eheringe mit Hilfe der Oma. Neben der Schwester des Bräutigams, Kiki Cordalis, trat auch der britische Sänger Paul Potts während der Trauzeremonie auf.

Gute Einschaltquote für RTL II

Die Trauung war der Höhepunkt der RTL II-Serie „Daniela Katzenberger – mit Lucas im Hochzeitsfieber“. Geheiratet haben die beiden in einer Kapelle auf dem Bonner Petersberg, die Feier war nebenan im früheren Gästehaus der Bundesregierung. Der Sender setzte nach eigenen Angaben zwölf Kameras, 15 Kilometer Kabel und 250 Leuchtmittel für ein, um auch den Zuschauern „einen unvergesslichen Abend“ zu bereiten.

Im Schnitt sahen 2,59 Millionen Menschen die Live-Hochzeit. Das entsprach ab 20.15 Uhr einem für den Sender RTL II sehr guten Marktanteil von 10,2 Prozent. Lediglich das ZDF lag zur besten Sendezeit vor der Promihochzeit, und zwar mit dem Krimi „Dresden Mord: Nachtgestalten“ und 4,96 Millionen Zuschauern (18,7 Prozent).

Hochzeiten im Fernsehen haben Tradition

Live-Promihochzeiten im Fernsehen haben in Deutschland eine gewisse Tradition. Im Jahr 2005 gaben sich zum Beispiel die Popsängerin Sarah Connor und Marc Terenzi bei ProSieben das Jawort. Sie ließen sich 2010 wieder scheiden. Im Jahr 2007 folgten Gülcan und Sebastian Kamps bei ProSieben. Die beiden sind noch ein Paar.

In den 90er Jahren gehörte die von Linda de Mol moderierte RTL-Show „Traumhochzeit“ zu den damals erfolgreichsten Fernsehformaten. Darin heirateten unprominente Paare live im TV, nachdem sie sich in einem Gameshow-Wettstreit mit anderen Paaren gemessen hatten, die sich ebenfalls beworben hatten. (dpa)