Geburtstag

US-Sängerin Janet Jackson zeigt es mit 50 immer noch allen

| Lesedauer: 5 Minuten
Sören Kittel

Foto: Ali Haider / dpa

Janet Jackson startet ein Comeback, heiratet, wechselt die Religion, ist offenbar schwanger – und wird am Pfingstmontag 50 Jahre alt.

Berlin.  Als Janet Jackson gerade 19 Jahre alt war, setzte sich ihr Vater zu ihr und sagte: „Eines Tages wirst du so groß wie Madonna sein.“ Sie soll geantwortet haben: „Ich werde größer als Michael sein!“ Dann stand sie auf, feuerte ihren Vater als Manager und ging zu Jimmy Jam und Terry Lewis, zwei Produzenten, die mit dem einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten von Michael Jackson zusammenarbeiteten: Prince. Ihr erster Hit „Nasty“ 1986 begann mit der Zeile: „Gimme a beat!“

Rund 30 Jahre später, wieder ordnet sie alles neu in ihrem Leben: Sie gründet ihr eigenes Label, veröffentlicht 2015 dort nach Jahren der Arbeitspause wieder mit Terry Lewis und Jimmy Jam ihr elftes Studioalbum, nennt es „Unbreakable“ (Unzerbrechlich) und erreicht damit Platz eins der US-Charts. Sie heiratet einen Muslim, konvertiert selbst zum Islam – und muss ihre Welttournee unterbrechen, weil sie offenbar schwanger ist. Dabei wird die letzte große Pop-Diva am Pfingstmontag 50 Jahre alt.

Bei Janet hatte J-Lo den ersten Auftritt

Janet Jackson ist auch: ein Star der aussterbenden Art. Nachdem ihr Bruder Michael Jackson (2009) und Prince (diesen April) gestorben sind, gibt es neben Madonna tatsächlich niemanden mehr, der jahrzehntelang mit Tanzschritten und Musiktexten von den 80er-Jahren bis heute leben konnte. Dabei musste sie sich seit ihrem Album „Rhythm Nation 1814“ hinter keinem der drei verstecken. Das Konzeptalbum erschien vor mittlerweile 26 Jahren und ist bis heute ein Meilenstein ihrer Karriere.

In einem Interview dankte sie ihrem damaligen Mann, dem Tänzer René Elizondo, für seine Ideen zu den Liedern. Seine Hände waren es auch, die auf dem Albumcover von „janet.“ im Jahr 1993 den BH ersetzten. Die Hits „Again“ oder „If“ laufen seltener, doch „That’s the Way Love Goes“ kennt noch immer jeder. Ihr Mann René führte Regie bei dem Video, das Janets Freunde porträtiert, die sie anbetteln, doch endlich ihre Kassette in den Rekorder einzulegen. Mit dabei eine Sängerin, die später selbst ein Star wurde – Jennifer Lopez.

Das „Nipplegate“ zerstörte ihre Karriere auf Jahre hin

Doch in den Jahren darauf musste Janet Jackson auch lernen, welch harte Arbeit es ist, sich ständig neu zu erfinden. Das scheute sie nicht, als ob sie wusste, dass es nicht Stimme oder Charisma allein sind, die einen Star machen. „Träume können Realität werden“, sagte sie, „wenn wir eine Vision haben und bereit sind, hart dafür zu arbeiten.” Anders als Madonna und ihrem Bruder Michael gelang ihr das nicht immer. Sie versuchte es optisch: mit Nasenring, Tattoo und roten Haaren. Später erzählte sie in einem Interview über diese Zeit, dass sie nachts unter Angst­attacken und tagsüber unter Depressionen litt. Mit „Got Til It’s Gone“ konnte sie noch einmal einen Hit landen, ein Song der davon handelt, dass man erst dann die Dinge zu schätzen weiß, wenn sie weg sind. Kurz darauf trennte sich ihr Ehemann und nahm noch zehn Millionen US-Dollar mit.

In den Jahren darauf machte sie weitere Alben („All for you“ und „Damita Jo“), die zwar noch hoch in die Charts einstiegen, sich aber nicht lange hielten. Dafür wurde sie 2004 eingeladen in der prestigeträchtigen Halbzeit-Show beim Super Bowl aufzutreten. Doch ihr Gesangspartner Justin Timberlake riss ihr während der Liveshow die Hälfte des Büstenhalters vom Leib – und zerstörte damit auf Jahre ihre Karriere. Dass sie sich dafür entschuldigen musste, obwohl Timberlake letztlich die Schuld trug, bleibt eines der Machorätsel der Pop-Geschichte. Doch allein aus diesem Grund wurden in den nächsten Jahren die Lieder aus dem Radio verbannt und auch „Discipline“ (2008) verkaufte sich schlecht.

Neustart mit muslimischem Milliardär an der Seite

Im Jahr 2012 heiratet sie den Milliardär Wissam Al Mana und trägt seitdem bei Auftritten nur hochgeschlossene Kleider. „Die Tage ihrer anzüglichen Bewegungen und
sexuellen Texte sind schon lange vorbei“, sagte ein Freund von ihr der britischen „Sun“. Aber nicht die Tage der Überraschungen: Jetzt also ist sie 50 und soll schwanger sein. Ihr letztes Album „Unbreakable“ wurde wieder ein Hit und im vierten Lied „The Great Forever“ gibt sie all denen noch etwas mit, die ihr dieses Glück neiden. Sie singt: „Es ist traurig, wenn man so eine schöne Sache nimmt, sie aufbläst und sie zur Nachricht macht – das leere Loch in eurem Herzen wird euch auseinanderreißen.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos