Gefahr

Weißer Hai attackiert Kevin Costner und seine Ehefrau

Bei einem Schnorchel-Ausflug sind Kevin Costner und seine Frau von einem Hai angegriffen worden. Der Schauspieler reagierte heldenhaft.

Kevin Costner hat seine Frau Christine Baumgartner vor dem Angriff eines Haies beschützt.

Kevin Costner hat seine Frau Christine Baumgartner vor dem Angriff eines Haies beschützt.

Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press

Berlin.  Eine Szene wie aus einem Hollywoodfilm: Kevin Costner hat seine Frau Christine Baumgartner vor dem Angriff eines Weißen Haies beschützt und ihr so das Leben gerettet. Das erzählte der US-Schauspieler in einem Gespräch mit der „Bild am Sonntag“.

Das Paar lebt in Santa Barbara nahe Los Angeles. Laut Costner unternahm er an dem Tag mit seiner Frau einen Ausflug zu einer Bucht, um dort zu schnorcheln. Das Wasser sei sehr trüb gewesen und Costner ging auch nur mit einem unguten Gefühl ins Wasser.

Hai war vier bis fünf Meter lang

„Nachdem ich den ersten Fisch erledigt hatte, tauchte weniger Meter entfernt dieses Monster von Hai auf und schwamm direkt auf Christine zu“, schilderte der 61-Jährige den Angriff und beschrieb der Zeitung das Tier als vier bis fünf Meter lang.

Der US-Schauspieler handelte sofort. Er sei in Richtung Christine geschwommen und habe versucht, so laut wie möglich unter Wasser zu brüllen. „Sein Maul war weit aufgerissen, als er auf meine Frau zusteuerte. Ich war in Panik“, so Costner. „Ich habe es gerade noch geschafft, Christine zur Seite zu stoßen und dem Hai einen mitzugeben.“

Und Costner hatte Erfolg. Der Hai sei davon geschwommen. Trotzdem habe das Paar die Lust am Schnorcheln nicht verloren. „Wir achten jetzt nur darauf, dass das Wasser klarer ist“, meinte der Schauspieler. (jha)