Beziehungsende

Ex-Verteidigungsminister Scharping und Ehefrau trennen sich

Nach mehr als zehn Jahren Ehe trennen sich Ex-Verteidigungsminister Rudolf Scharping und seine Ehefrau. Einen Rosenkrieg gab es nicht.

Kristina Gräfin Pilati und Rudolf Scharping bei einer Gala in Wiesbaden.

Kristina Gräfin Pilati und Rudolf Scharping bei einer Gala in Wiesbaden.

Foto: imago stock&people

Berlin.  Der ehemalige Verteidigungsminister Rudolf Scharping und seine Ehefrau Kristina Gräfin Pilati von Thassul zu Daxberg haben sich laut Medienberichten getrennt. Die Entscheidung kommt im 13. Ehejahr der beiden: Die Trennung sei ein „länger gereifter Entschluss“ gewesen, sagten sie dem Magazin „Bunte“. Der „Bild“ bestätigten die beiden ihre Trennung.

Im Jahr 2001 löste das Paar einen Skandal aus: Die „Bunte“ zeigte die frisch Verliebten turtelnd in einem Pool in Mallorca. Heftige Kritik musste Scharping damals einstecken, weil die Bundeswehr kurz vor einem militärischen Einsatz in Mazedonien stand – und er sich als Verteidigungsminister auf Mallorca amüsierte.

Freunde berichten indes von einer „erwachsenen“ Trennung, die nicht in einen Rosenkrieg führte, berichtet die „Bild“. Trotzdem habe Scharping in dem Gespräch „niedergeschlagen, müde, abgekämpft“ geklungen. Für beide war es die zweite Ehe. (les)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen