Gesundheit

Früherer SPD-Chef Kurt Beck erlitt leichten Schlaganfall

Sorge um Kurt Beck: Nach einem Schlaganfall war er im Krankenhaus. Laut eines Sprechers geht es dem SPD-Politiker aber wieder besser.

Kurt Beck, früherer Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz

Kurt Beck, früherer Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz

Foto: Bernd Von Jutrczenka / dpa

Ludwigshafen. Der ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck hat einen leichten Schlaganfall erlitten. Mittlerweile habe der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident das Krankenhaus aber wieder verlassen, sagte ein Sprecher des SPD-Landesverbandes. Er bestätigte damit einen Bericht der Zeitung „Rheinpfalz“.

„Ihm geht es besser“, sagte der SPD-Sprecher. Der 66-Jährige unterziehe sich nun einer ambulanten Reha-Behandlung. Weitere Details nannte er nicht. Laut „Bild“-Zeitung soll Beck den Schlaganfall Ende des vergangenen Jahres erlitten haben. Die Zeitung bezieht sich auf den SPD-Sprecher.

Der 66-jährige Beck war von 1994 bis 2013 Ministerpräsident. Den Posten des SPD-Bundesvorsitzenden bekleidete er von 2006 bis 2008. (dpa/sdo)