Brangelina

Angelina Jolie und Brad Pitt seit Sonnabend verheiratet

Seit Jahren wird über die Hochzeit des Hollywood-Traumpaars Angelina Jolie und Brad Pitt spekuliert. Jetzt haben sich die beiden Schauspieler in Frankreich trauen lassen.

Das Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt hat am Sonnabend auf seinem französischen Anwesen „Château Miraval“ in der Provence geheiratet. Das sagte ein Sprecher der beiden am Donnerstag.

Pitt (50) und die elf Jahre jüngere Jolie haben sechs Kinder, darunter drei Adoptivkinder. Das unter dem Namen „Brangelina“ bekannte Glamour-Paar hatte sich 2004 bei den Dreharbeiten zu dem Film „Mr. & Mrs. Smith“ kennengelernt.

Pitt trennte sich 2005 nach vierjähriger Ehe von Jennifer Aniston, noch im selben Jahr wurde er ständiger Begleiter von Jolie und ihren beiden Adoptivkindern Zahara und Maddox. Im Mai 2006 kam das erste gemeinsame Kind, Töchterchen Shiloh, zur Welt. Inzwischen gehören auch noch Adoptivsohn Pax und die dreijährigen Zwillinge Knox und Vivienne zum „Brangelina“-Clan.

Im April 2012 hatten die beiden Schauspieler ihre Verlobung bekanntgegeben. Seitdem wurde spekuliert, wann und wo sie sich das Jawort geben würden.

Von den Kindern zum Altar geführt

Angeblich soll Jolie nun von den beiden Adoptivkindern Maddox und Pax zum Altar geführt worden sein, die Töchter Zahara (adoptiert) und Vivienne (leiblich) streuten Blumen, Shiloh und Knox (leiblich) brachten die Ringe.

Über Jahre hatten Pitt und Jolie betont, sie würden erst heiraten, wenn auch Schwule und Lesben in den USA das Recht hätten, sich das Ja-Wort zu geben. Als Verfechter der Homo-Ehe machen sie sich für die Gleichstellung Homosexueller stark.

2013 hatte Jolie öffentlich für Aufsehen gesorgt, als sie sich aus Angst vor Krebs beide Brüste amputieren ließ. Sie hatte sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein defektes Gen namens BRCA1 in sich trägt, das das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erheblich erhöht.