Prominente

Sixt-Sohn verunglückt bei Rallye Mille Miglia mit Oldtimer

Konstantin Sixt baut einen Unfall, Heinz Hoenig kocht im Theater des Westens, Ulrike Folkerts ärgert sich über Drehbücher, Laggner übernimmt die „Sturmhaube“. Promi-News des Tages.

Foto: picture alliance / SCHROEWIG/Sch

Konstantin Sixt ist bei dem italienischen Autorennen Mille Miglia verunglückt – blieb aber unverletzt. Das berichtet „Bild.de“. Irrtümlich hieß es, dass auch sein Bruder Alexander in dem Unfallauto saß. Dem widersprach am Dienstag ein Sprecher des Unternehmens.

Der Sohn der Mietwagen-Unternehmer Erich und Regine Sixt startete am Sonnabend in einem Mercedes-Oldtimer. Er stieß beim Zeit-Rennen auf einer Bergstraße frontal mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Die Höhe des Blechschadens soll 800.000 Euro betragen.

Heinz Hoenig kocht Steckrübensuppe im Theater des Westens

„Zauberküche“, wie der Schauspieler es nennt, ist nichts für Heinz Hoenig. Gemeint sind damit Dinner mit zahlreichen Gängen in Nobelrestaurants, die der 62-Jährige „zwar alle kennt“, mit denen er aber nichts anfangen kann. Sein Herz schlägt für traditionelle deutsche Küche.

Dies bewies er erneut am Sonntagmittag, als er für die Besucher am Tag der offenen Tür im „Theater des Westens“ Steckrübensuppe kochte – und zwar gemeinsam mit seinem Sohn Lucas, einem Koch. „Ich lerne von ihm, er lernt aber auch von mir“, sagte Hoenig. „Bei der Steckrübensuppe, eigentlich ein ganz einfaches Gericht, ist die eigentliche Herausforderung, die Süße und die Liebe aus der Wurzel herauszukitzeln.“

Keine Geschmacksverstärker einzusetzen, sondern genau so zu kochen, „wie die Omis das früher gemacht haben“, versprach der Schauspieler und füllte seinen Gästen den Eintopf aus der riesigen Gulasch-Kanone im Hinterhof des Theaters in kleine Plastikschüsseln. Heinz Hoenig ist Mitglied des Ensembles von „ Gefährten“ am Theater des Westens. Das Stück erzählt vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs eine ermutigende europäische Geschichte über Versöhnung und Frieden.

Prominente feiern bei der Gala des „Camp-David“-Cup in Mahlow

Zahlreiche Prominente kamen am Sonntagabend zur Gala des „Camp-David Eagles“- Hauptstadt Golf Cup ins Van der Valk Hotel nach Mahlow – obwohl die Anfahrt Zeit in Anspruch nimmt. Es feierten Anna Maria Kaufmann, Caroline Beil, Ralph Herforth und Axel Schulz. Später trat Sänger Rea Garvey auf. Das Turnier findet am Montag in Wannsee statt.

Ulrike Folkerts ärgert sich über schlechte Drehbücher

Ulrike Folkerts, die seit 25 Jahren in der Rolle der „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal zu sehen ist, klagt über schlechte Drehbücher. Es gebe immer wieder neue Autoren, die nur die Handlung interessiere, sagte Folkerts der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ . „Die Kommissare werden gegebenenfalls austauschbar.“ Wichtig sei, dass sich die jeweiligen Redaktionen für die Persönlichkeiten der verschiedenen Kommissare einsetzten.

Berliner Gastronom Jo Laggner übernimmt „Sturmhaube“ auf Sylt

In Berlin betreibt Josef „Jo“ Laggner bereits das „Lutter & Wegner“ am Gendarmenmarkt, die „Fischerhütte“ am Schlachtensee und die „Newtonbar“ am Potsdamer Platz. Jetzt will der Österreicher laut „BZ am Sonntag“ mit der Übernahme des Promi-Lokals „Sturmhaube“ nach Sylt expandieren. Sein Motiv: „Meine Frau wollte gerne ans Meer.“