Absturz

Nach „Bauer sucht Frau“ - Inka Bauses Talk-Show floppt

„Bauer sucht Frau“ war ein RTL-Quotenhit, doch mit ihre neuen Talkshow im ZDF kann Inka Bause nur wenig punkten.

Vielleicht hätte sie sich lieber weiter um das Liebesleben der Landwirte kümmern sollen. Die neue ZDF-Talkshow „Inka!“ mit Gastgeberin Inka Bause hat in ihren ersten vier Tagen einen Quoten-Absturz erlebt.

Wollten am Montag noch 810.000 Menschen das Format sehen, waren es am Donnerstag nur noch 490.000 – und das, obwohl „Inka!“ derzeit die einzige Nachmittags-Talkshow im deutschen Fernsehen ist.

Das ZDF hält trotz des Quotentiefs an der Talkshow „Inka!“ mit Gastgeberin Bause (44) fest. „Mit dem Talk ‚Inka!‘ haben wir ein neues Programmgenre am Nachmittag platziert“, teilte ein Sprecher des Mainzer Senders am Freitag mit.

„Es verwundert daher nicht, dass das neue Format sein Publikum erst finden muss und etwas Entwicklungszeit braucht. Von Inka Bause als neue Moderatorin im ZDF sind wir fest überzeugt. Wir werden in den kommenden Wochen – wie bei jedem neuen Programmangebot – weiter intensiv am Format arbeiten und die Zuschauerresonanz ernst nehmen.“

Die neue Sendung hatte in ihren ersten vier Tagen einen Quoten-Absturz erlebt. Am Donnerstag, dem vierten Ausstrahlungstag, fuhr sie ihre bislang schwächste Einschaltquote ein: Nur 340.000 Zuschauer (Marktanteil: 4,2 Prozent) wollten am Nachmittag (15.05 Uhr) die Plauderstunde sehen. Angefangen hatte Bause am Montag noch mit 810 000 Zuschauern (8,0 Prozent). Am Dienstag waren dann 720.000 Zuschauer dabei, am Mittwoch 490.000.

Bause hatte mit der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ deutlich mehr Zuschauer angezogen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.