Herztod

Schauspieler Jonathan Dümcke überraschend gestorben

Jonathan Dümcke ist mit nur 22 Jahren an einem Herzleiden gestorben. Der Potsdamer wurde mit der ARD-Serie „Bloch“ und den „TKKG“-Filmen bekannt.

Foto: dpa

Der Potsdamer Schauspieler Jonathan Dümcke ist überraschend gestorben. Er wurde nur 22 Jahre alt.

Auf einer Urlaubsreise in Italien erlag er am Montag einem angeborenen Herzleiden. Das berichtet die Zeitung „Potsdamer Neueste Nachrichten“ und bezieht sich auf Angaben seiner Familie.

Dümcke hatte von 2002 bis 2011 an der Seite von Dieter Pfaff († 65) in der ARD-Serie „Bloch“ den Tommy gespielt. Auch im „Tatort“ war er zu sehen.

Im „TKKG“-Kinderfilm „Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine“ spielte er den superintelligentenKarl Vierstein. Zuletzt hatte er für eine Folge der Serie „Alles Klara“ vor der Kamera gestanden.

Auch für das Theater arbeitete Dümcke. 2009 brachte er eine Adaption des Stanley-Kubrick-Klassikers „A Clockwork Orange“ auf die Bühne.

Bereits als Kind musste Jonathan Dümcke wegen eines angeborenen Herzfehlers mehrfach operiert werden. Dümcke litt Zeit seines Lebens häufig an Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen, ließ sich dies bei Dreharbeiten aber nie anmerken.

Am 16. August wird Jonathan Dümcke auf dem Friedhof Bornstedt im Kreis seiner Familie beigesetzt.