Hollywood zu Gast

Nicole Kidman checkt in Hotel am Gendarmenmarkt ein

Die australische Schauspielerin wird in Berlin für ihr soziales Engagement geehrt. Zuvor checkt Nicole Kidman im Regent Hotel an der Charlottenstraße ein. Später geht es noch ins Soho House.

Foto: Taylor Hill / FilmMagic

Wenn sie aufwacht, wird sie direkt auf den Berliner Gendarmenmarkt blicken. Aus ihrem Bett mit weichen Seidenkissen wird sie aufstehen, am Tisch mit der Obstschale voll Physalis, Äpfel, Aprikosen sowie handgefertigten Pralinen und Champagner vorbeigehen, womöglich auf die Spitze des Französischen Doms schauen.

Hollywood-Star Nicole Kidman wird am heutigen Freitag im Hotel „Regent Berlin“ am Gendarmenmarkt einchecken. Die australische Schauspielerin schläft in der Präsidentensuite des Fünfsternehotels an der Charlottenstraße.

Sie besucht Berlin, weil sie im Rahmen einer Gala mit dem Ehrenpreis der „Cinema for Peace“-Stiftung für ihr soziales Engagement und ihren Einsatz für Frauenrechte geehrt werden soll.

Kidman seit 1994 Unicef-Botschafterin

Die gebürtige Hawaiianerin, die in einem Vorort von Sydney aufgewachsen ist, ist seit 1994 australische Botschafterin von Unicef. Als UN-Sonderbotschafterin setzt sie sich zudem seit 2006 weltweit für die Rechte von Frauen ein.

Bereits bei der „Cinema for Peace“-Gala 2008 forderte sie die Gäste auf: „Ich bitte Sie alle, Nein zu sagen zur Gewalt gegen Frauen. Eine von drei Frauen wird im Laufe ihres Lebens Opfer körperlicher Gewalt. Lassen Sie die Frauen wissen, dass sie auf uns zählen können.“

Sätze, die offenbar Eindruck hinterlassen haben. Auch beim Vorstand der „Cinema for Peace“-Stiftung, die Kidman für ihre Verdienste auszeichnet. „Nicole Kidman hat dabei geholfen, unzähligen Frauen eine Stimme zu geben“, lautet die Begründung der Stiftung für die Preisübergabe am Abend. „Sie ist ein Vorbild für viele andere.“

Abseits ihres ehrenamtlichen Engagements verhält sich Nicole Kidman meist zurückhaltend, oft scheu. Keine Skandale, kaum intime Details über ihr Privatleben gelangen an die Öffentlichkeit. Auch ihren Aufenthalt in Berlin wird sie unaufgeregt gestalten. Am frühen Nachmittag wird sie im Hotel einchecken.

Kidman mit Obamas Halbschwester im Soho House

Am Abend wird sie dann zum Dinner in den Privatclub Soho House an der Torstraße gefahren werden, wo sie am Tisch neben BMW-Berlin-Chef Hans-Reiner Schröder und Auma Obama, der Halbschwester von US-Präsident Barack Obama, Platz nehmen wird.

Als Höhepunkt der Veranstaltung ist die Würdigung ihrer ehrenamtlichen Verdienste geplant. Die Laudatio halten Menschenrechtsaktivistin Bianca Jagger, Schauspielerin Veronica Ferres und die Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes, Fatou Bensouda.

Ab 21.30 Uhr geht es für den Hollywood-Star dann zurück in die Suite am Gendarmenmarkt. In der übrigens auch schon Ex-Mann Tom Cruise mehrere Monate wohnte. Mit seiner damaligen Partnerin, Katie Holmes, und Tochter Suri, als er 2007 für „Operation Walküre“ in Berlin drehte.

Nicole Kidman hingegen wird das 130 Quadratmeter große Zimmer im achten Stock ganz für sich allein besitzen. Die 46-Jährige kommt ohne ihren Mann, Countrymusiker Keith Urban, und die Töchter Sunday Rose und Faith Margaret in die Hauptstadt.