Filmproduktion

Worin das Erfolgsgeheimnis von Regina Ziegler besteht

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: Adam Berry / Getty Images

Die Berliner Filmproduzentin Regina Ziegler feierte mit Tochter Tanja, ihrem Mann Wolf Gremm und 900 Gästen den 40. Geburtstag ihrer Firma. Zahlreiche Prominente gratulierten.

Die letzten bunten Luftballons verteilten Regina und Tanja Ziegler eigenhändig in der Mercedes-Welt am Salzufer. Mit anpacken ist selbstverständlich für das Mutter-Tochter-Gespann.

Vor 40 Jahren, am 27. April 1973, gründete Regina Ziegler ihre Filmproduktionsfirma, im Jahr 2000 stieg Tochter Tanja als Geschäftsführerin mit ein. „Unsere Zusammenarbeit funktioniert bestens, Streit gibt es nicht,“ sagte Tanja Ziegler. „Von mir aus kann das noch mindestens 30 Jahre so weiter gehen.“

Am Wochenende feierte die Produktionsfirma Ziegler Film runden Geburtstag mit 900 Gästen, darunter Gudrun Landgrebe, Ulrich Pleitgen, Michael Mendl, Andrea Sawatzki, Marie Luise-Marjan und Michel Friedman. Mutter und Tochter begrüßten ihre Besucher gemeinsam, wichen sich kaum von der Seite.

Regina Zieglers Ehemann Wolf Gremm, dessen blauer Anzug bestens mit dem gleichfarbigen Teppich harmonierte, sagte: „Den Anzug habe ich damals für Silvan-Pierre Leirich für 80 Dollar gekauft, er hat ihn in ‚Das kalifornische Quartett‘ getragen. Und mittlerweile bin ich durch die Krankheit so schlank geworden, dass mir der Anzug wieder passt.“

Roadmovie durch die Berliner Krankenhäuser

Wolf Gremm ist an Krebs erkrankt. Das scheint für ihn jedoch kein Grund zu sein, die Arbeit ruhen zu lassen: „Im Frühsommer machen wir mit der Polyphon ein Roadmovie durch die Berliner Krankenhäuser – mit Starbesetzung! Wenn man keine Chance mehr hat, soll man sie nutzen – darum geht es in dem Film“, sagte Wolf Gremm.

Durchhaltevermögen, Hartnäckigkeit – die Jubiläumsgäste waren sich einig, dass das auch eines der Erfolgsgeheimnisse von Regina Ziegler ist. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit lobt „ihre Kreativität und ihr Durchsetzungsvermögen in dieser männerdominierten Welt“.

Schauspielerin Christine Neubauer sagte, sie bewundere Regina Ziegler für „ihren Instinkt, an Stoffe ranzugehen.“ Anna Loos zeigte sich „von der Leidenschaft, die sie vorantreibt“ beeindruckt. „Ich habe sie damals, ganz am Anfang ihrer Laufbahn, in einem Fernsehinterview gesehen,“ sagte Ruth Maria Kubitschek. „Daraufhin bin ich nach Berlin gefahren und habe sie gefragt, ob sie mit mir zusammenarbeiten möchte. Sie ist so unglaublich vital, steht mit beiden Beinen im Leben, geht immer mit dem Zeitgeist.“

Dass Regina Ziegler als erfolgreiche Frau in der Branche auch 40 Jahre später noch immer eine Ausnahme darstelle, bedauerte Kubitschek: „Eigentlich hat sich nichts geändert. Es gibt doch kaum große Produzentinnen oder Regisseurinnen. Da ist Regina einsame Spitze geblieben.“

An Ruhestand scheint die 69-jährige Regina Ziegler nicht zu denken. „Bei uns Filmleuten existiert das Wort ‚Rente‘ nicht,“ sagte auch ihr Ehemann Wolf Gremm. „Wir machen weiter, bis wir umfallen!“ Und seine Frau ergänzte: „So lange ich motiviert bin und Lust habe, arbeite ich.“ Aktuell sind ihre Projekte unter anderem die dritte Staffel der Erfolgsserie „Weissensee“, ein „Tatort“ mit Dominik Raacke und ein neuer Kinofilm.

Weit mehr als 400 Ziegler-Filme gibt es bereits, viele davon wurden mit nationalen und internationalen Preisen bedacht. Fragt man Deutschlands erfolgreichste Produzentin nach dem Geheimnis ihres Erfolges, antwortet sie mit ihrem Lebensmotto: „Wenn man durch die Wüste geht,“ sagte Regina Ziegler, „muss man Spuren hinterlassen.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen