Neuer Tatort-Kommissar

Diese Menschen gehören zum engen Kreis des Til Schweiger

Die Töchter des Schauspielers verkörpern auch regelmäßig auf der Leinwand seine Kinder. Seine Kumpels Matthias Schweighöfer oder Fahri Yardim tauchen ebenfalls erstaunlich oft in seinen Projekten auf.

Foto: dpa Picture-Alliance / Britta Pedersen / picture alliance / dpa

Til Schweiger ist ein Multitalent. Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent. Und nun auch noch „Tatort“-Kommissar in Hamburg. Seine romantischen Komödien wie „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“, „Kokowääh“ und zuletzt „Kokowääh 2“ lockten Millionen Zuschauer in die Kinos. Auch der Actionthriller „Schutzengel“ stürmte 2012 die Charts. Was auch immer er anpackt, wird ein Erfolg – auch wenn er kein Liebling des Feuilletons ist. Dahinter steckt nicht nur Schweigers ausgesprochen willensstarker Charakter, sondern vor allem auch ein gut eingespieltes soziales Netzwerk, das dem vierfachen Vater seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir stellen die wichtigsten Fixsterne in Til Schweigers Universum vor.

Seine Kinder

Die Familie hat bei Schweiger oberste Priorität. Tochter Luna (16, Foto links) stand schon mehrfach mit ihrem Vater vor der Kamera und spielt auch im aktuellen „Tatort“ mit. Die jüngste Tochter Emma (10, Foto rechts) war zuletzt in „Kokowääh 2“ auf der Leinwand zu sehen. Sohn Valentin (18) und Tochter Lilli (14) zieht es bislang noch nicht ins Filmgeschäft. „Ich habe vier Kinder, zwei haben Lust zu spielen, und zwei haben keine Lust“, sagt Schweiger dazu. Die Vorwürfe, er vermarkte seine Kinder in seinen Filmen, weist er zurück. „Meine Kinder drehen in ihren Ferien einen Film und gehen dann wieder in die Schule. Vermarktung geht anders.“ Mutter Dana Schweiger toleriert das Engagement.

Seine Freunde

Schweiger schart seine Kumpels um sich – auch in seinen Filmen. Mit Fahri Yardim (Foto links) drehte er unter anderem „Keinohrhasen“ und „Männerherzen“. Im neuen Hamburger „Tatort“ spielt der 32-jährige Deutsch-Türke an Schweigers Seite den Kommissar Yalcin Gümer. Matthias Schweighöfer (Foto rechts) gehört ebenfalls zum Freundeskreis des Schauspielers. „Freunde sehe ich nicht als Rivalen“, sagt Schweiger über Schweighöfer, der inzwischen selbst als Regisseur und Produzent („What A Man“) sehr erfolgreich ist.

Ebenfalls zum „Inner Circle“ um Schweiger gehören Wotan Wilke Möhring, der eine Gastrolle im Hamburger „Tatort“ hat, sowie seine Filmpartnerinnen Jasmin Gerat, Nora Tschirner und Mavie Hörbiger. Auch im Hamburger „Tatort“ dabei: Profi-Boxer Artur Abraham.

Seine Freundin

Svenja Holtmann (großes Foto) ist seit 2011 die Frau an Schweigers Seite. Das blonde Model begleitet ihn regelmäßig zu Filmpremieren, Partys und Empfängen und versteht sich nach eigenen Angaben auch bestens mit Schweigers Kindern. Anfangs hatten manche der Beziehung keine große Dauer prophezeit – immerhin trennt die beiden ein Altersunterschied von 25 Jahren. „Es war ein Thema, und ab und an ist es tatsächlich noch ein Thema“, gibt Schweiger zu. „Man steht an einer ganz anderen Stelle im Leben als der Partner, hat unterschiedliche Fragen und Ansprüche.“ Aber im Großen und Ganzen scheint es mit ihm und Svenja Holtmann gut zu klappen.

Sein Produzent

Zusammen mit Tom Zickler hat Schweiger Kassenhits wie „Barfuss“, „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“ und „Kokowääh“ produziert. Die beiden sind seit vielen Jahren eng befreundet und teilen die Leidenschaft für das Filmemachen und die Verehrung für Bernd Eichinger.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.